Angelruten

Angelruten

 

Angelruten kaufen – Wir helfen dir bei der richtigen Entscheidung!

Der Kauf einer Angelrute läuft meist ganz unterschiedlich ab. Der eine Angler ist sich bereits im Vorfeld sicher welche Rute er haben möchte, der andere weiß nur bruchstückhaft was für eine möchte und wieder andere möchten einfach nur eine neue Angel. Die wichtigsten Fragen die wir dem Angler dann immer stellen sind:

  • Auf welche Fischart soll geangelt werden?
  • Möchtest du eine Steckrute oder Teleskoprute kaufen?
  • Welches Budget hast du dir für die Rute gesetzt?
  • Hast du genaue Vorstellungen für die Länge und das Wurfgewicht?

Natürlich ist eine solche Beratung im Internet schwieriger, jedoch haben wir hierfür bereits auf der linken Seite einige Filter eingebaut, die die Auswahl zu mindestens einmal einschränken. So kann hier z. B. nur nach Steck- oder Teleskopruten gefiltert werden. Natürlich können auch die Länge, das maximale Wurfgewicht und viele weitere Optionen vorgefiltert werden. Das ergibt dir im Vorfeld schonmal eine Auswahl an unterschiedlichen Modellen.

Wenn nun allerdings Begriffe wie Wurfgewicht, Rutenlänge, Rutenteile, Rutenteilung, etc., absolute „böhmische Dörfer“ sind, haben wir im unteren Bereich noch eine Begrifferklärung für dich hinzugefügt, die dir helfen soll, eine Angelrute in Ihren Bestandteilen besser zu verstehen.

Außerdem gibt es in den Kategorien Steckruten und Teleskopruten noch weitere Erklärungen zu diesen beiden bestimmten Arten. Hier kannst du auch wählen ob du eine Angel für Karpfen, fürs Spin Angeln und viele weitere Arten benötigst.

Einiges möchten wir noch sagen: Natürlich möchte jeder Hersteller, dass du Ruten aus seinem Programm kaufst. Dabei ist es jedoch auch klar, dass es je nach Modell und Funktion Unterschiede gibt. Das ist dann der Punkt in dem wir für dich ins Spiel kommen! Denn wir von Wessels-Angeln.de kümmern uns jedes Jahr in unserem Produktmanagement um die Auswahl der richtigen Modelle. Wir reisen dafür quer durch Europa und besuchen die Hersteller in Ihren Showräumen und sichern uns dann die Modelle, die sowohl von Preis- als auch vom Leistungsverhältnis ideal in unser Sortiment passen. Dabei ist nun eine Auswahl von rund 1200 unterschiedlichen Modellen entstanden, die wir hier Online für dich anbieten.

Angelruten sortiert nach Herstellern und Marken

Begriffserklärung Angelruten

Ruten Blank:

Der Blank ist die Basis einer jeden Angelrute. Auf dem Blank werden sowohl die Ringe als auch der Rollenhalter sowie der Griff montiert. Rutenblanks können aus Unterschiedlichen Materialien bestehen. Die häufigsten sind: Kohlefaser (Carbon), Glasfaser oder Kohlefaserverbundmaterialien (Unterschiedliche Kunststoffe die zusammengeführt wurden) aber auch Bambus oder sogar Metall. Die Gemüter streiten sich seit Jahren, was denn nun wirklich das beste Material für eine Angelrute ist, wir können dazu nur sagen, dass jedes Material, je nach Angelmethode, seine Vor- und Nachteile hat.

Rutenaktion:

Die Aktion der Angelrute bestimmt im wesentlichen ihr Verhalten und auch Ihre am geeignetste Fischart. Es gibt 3 Arten von Rutenaktionen:

  • Spitzenaktion: Nur der vordere Teil der Rute ist stark beweglich und verbiegt sich leicht. Diese Art von Ruten eignet sich z. B. ideal für das Spinfischen, da hierbei die Spitze der Rute entsprechend sensibel ist um auch feinere Bisse angezeigt zu bekommen. Auf der anderen Seite bleibt der Rest der Rute steif genug um möglichst schnell einen direkten Anhieb setzen zu können.
  • Semiparabolische Aktion: Bei dieser Rutenaktion verteilt sich die Sensibilität auf die Hälfte der Rute (semi = halb). Das bedeutet bei mittig geteilten Steckruten, dass meist der Handteil steifer ist als der Spitzenteil der Rute. Diese Rutenaktion findet sich meist bei z. B. Feederruten wieder. Hier ist der vordere Teil der Rute sehr weich und sensibel, während der hintere Teil eine große Härte aufweist um auch schwerere Körbe noch sicher auf Entfernungen werfen zu können.
  • Parabolische Aktion: Bei der Parabolischen Aktion einer Rute biegt sich die Rute von der Spitze bis in das Hanteil. Eine solche "weiche" Rute kommt mit bei kleineren Fischarten mit geringem benötigten Wurfgewicht zum Einsatz, wie z. B. bei einer Match Rute. Außerdem haben zumeist auch Ruten die aus Glasfaser gearbeitet sind, diese Aktion.

Ringe:

Die Beringung der Rute ist von entscheidendem Faktor. Wurden die Ringe in der Entwicklung z. B. zu groß gewählt, verteilt sich die Kraft der Schnur nicht sachgemäß auf die Rute und kann so zu einem Bruch führen. Genau so verhält es sich anders herum. Die Anzahl der Ringe und somit die Verteilung der Kraft auf den Blank richtet sich nach der Fischart für die die Rute konzipiert wurde. Außerdem ist hierfür die Art der vorgesehenen Schnur zu beachten und die Art des Wurfes. Die Qualität der Ringe reicht dabei von wenigen Cent bis hin zu vielen hunderten von Euro im Preis. Das können z. B. Carbon Ringe sein oder Ringe mit einer Titan Legierung um das Gewicht weiter zu verringern. Als Schlagwort in der Ringindustrie hat sich in den letzten Jahren Fuji Beringung entwickelt. Doch auch bei Fuji gibt es riesengroße Unterschiede in der Qualität, lassen Sie sich also bitte nicht vom Markennamen blenden.

Rollenhalter:

Der Rollenhalter oder auch Schraubrollenhalter dient zur Fixierung der Rolle an der Rute. Dabei gibt es viele unterschiedliche Arten des Halters: Schriebrollenhalter laufen auf einem Gewinde, welches die Rolle mittels Druck auf den Rollenfuß fixiert. Der Klapprollenhalter presst die Rolle an die Rute. Rollenhalter werden aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt, meist ist es Kunsstoff, Graphit oder auch Metall. Auch hier gibt es große Unterschiede im Preis. Modelle von Fuji oder die Shimano CI4 Rollenhalter verringern das Gesamtgewicht der Rute nochmals, wenn auch nur um wenige Gramm.